Energetisches Heilen

Der Mensch, der sich selbst als festen Körper wahrnimmt, ist in Wahrheit ein Energiefeld, das Materie enthält. Ein Energiefeld umgibt seinen Körper. Alle Zellen und Atome, die diesen ausmachen, tauschen sich regelmäßig aus. Nichts geht im Universum verloren.

Massive Energieverluste können im schlimmsten Fall zum Tod führen. Daher ist das Heilen durch Energiezufuhr oder die Harmonisierung von Energien ein Weg, um dem Organismus richtungsweisende Impulse zur Selbstheilung zu vermitteln.

Was ist energetisches Heilen?

Alle Methoden energetischen Heilens zielen darauf ab, die Lebensenergie wieder ins Fließen oder in Harmonie zu bringen. Wenn wir erkennen, dass alle Gedanken, innerkörperlichen Prozesse und Gefühle im Grunde das Ergebnis bestimmter Energien sind, wird auch deutlich, warum energetisches Heilen funktionieren kann. Die wichtigste Energie, die uns bekannt ist, ist die Lebensenergie.

Heilung und Energieaktivierung mit kosmischen Symbolen

Krankheit wird von der Schulmedizin als organische Fehlfunktion betrachtet. Krankheit ist jedoch aus Sicht energetischer Heiler viel mehr. Energetische Blockaden können Krankheiten ebenso auslösen wie Bakterien, Viren oder Stress oder letzteren erst den Boden ebenen überhaupt den Organismus zu schädigen. Energetisches Heilen hat zum Ziel, die blockierten Energien wieder in Fluss zu bringen und so die erkrankten Organe oder den durch destruktive Gefühle blockierten Geist zu unterstützen. Demnach macht es Sinn, energetisches Heilen als Begleittherapie zu einer konventionellen medizinischen Behandlung einzusetzen.

Während die Schulmedizin nur symptomatisch vorgeht, ist energetisches Heilen immer ganzheitlich zu sehen. Kein Symptom entsteht isoliert, sondern immer im Kontext zum Ganzen. Daher streben energetische Heilbehandlungen immer an, das Gesamtbefinden zu verbessern. Trotzdem ist es sinnvoll, Krankheitssymptome medizinisch abklären und gegebenenfalls schulmedizinisch behandeln zu lassen. Die energetische Heilbehandlung kann auf der energetischen Ebene unterstützend wirken.

Wie funktioniert energetisches Heilen?

Energetische Heilbehandlungen streben an, Energieflüsse zu harmonisieren, positive Impulse für Veränderungen auf der Energie-Ebene zu vermitteln und ganzheitlich zu wirken. Dafür gibt es viele verschiedene Methoden.

Eine beispielhafte  Auswahl:

Energetische Aromatherapie – Heilen mit der Seele der Pflanzen

Die Energie der Pflanzen wird dem Menschen am besten über deren Duft vermittelt. Die Aromatherapie bedient sich ätherischer Öle. Die Bachblütentherapie ist ein anderes Beispiel für energetische Pflanzentherapien. Pflanzenenergien können Stimmungen beeinflussen sowie Organtätigkeiten anregen oder dämpfen. Sie beeinflussen das gestresste Gemüt. Unsere Seelenthemen erhalten wichtige Impulse.

Die Extrakte bestimmter Pflanzen können geschickt miteinander kombiniert werden, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die energetische Aromatherapie oder die Bachblütentherapie verlangen den Behandlern umfangreiches Wissen über die Wirkungen der ätherischen Öle und Pflanzenextrakte ab. Um als Heilbehandlung eingesetzt zu werden, müssen die eingesetzten Pflanzenextrakte in der Lage sein, die gewünschten Impulse auszulösen.

Heilen mit Energie

Um mit Energie zu heilen, können verschiedene Methoden angewendet werden. Oft wird vom geistigen Heilen gesprochen. Das bedeutet, dass als Hilfsmittel nur der (Energie- oder Licht-)Körper und der Geist des Behandlers eingesetzt werden. Energetische Heilmethoden sind nicht erst heutzutage weltweit verbreitet. Die wohl bekannteste Methode des Heilens mit Energie ist Reiki. In Europa  kennen wir das Besprechen von Warzen seit Jahrhunderten. In Indien zählt die Prana-Heilung dazu. Schamanen und philippinische Heiler praktizieren weltweit das Heilen mit Energie.

Neueren Ursprungs sind energetische Heilmethoden wie Quantenheilung, feinstoffliche Arbeit, Aura- oder Karma-Heilung oder „Therapeutic Touch“. Außerdem sind „Aunda Healing“ und das Geistige Aufrichten von Wirbelsäulen zu nennen. Negative Energien wie Handystrahlung oder andere Energiefelder können durch Erfindungen wie den „Cosmic Transformer“, kosmische Amulette oder Handy- bzw. WLAN-Chips von mycosmic.de beeinflusst werden. Diese erzeugen Kraftfelder, die Schutz vor dem Einfluss negativer Kräfte bieten.

Energetisches Heilen durch Handauflegen

Das Handauflegen hat eine lange Tradition. Eine Neubewertung auf breiter Ebene erhielt es durch die Erfindung des Reiki. Dabei geht es darum, den Heiler zu einem Kanal für universelle bzw. kosmische Energien zu machen. Diese Energien leitet der Behandler über seine Handflächen an den Klienten weiter. Das Heilen durch Handauflegen verlangt nicht unbedingt eine Verbindung zum Spirituellen.

Kosmische Energien sind prinzipiell jedem verfügbar, auch ohne eine Anbindung an das Göttliche. Viele Behandler sind aber überzeugt, dass gerade die innere Verbindung mit dem Spirituellen das Handauflegen als Heilbehandlung effektiver macht. Diese Verbindung transformiert einen an sich banalen Akt. Dieser wird spirituell aufgeladen. Das überträgt sich auf den Behandelten.

Quantenheilung mit der Zwei-Punkt-Methode

Die Quantenheilung nach der Zwei-Punkt-Methode ist relativ schnell erlernt. Sie kann zur Selbstbehandlung wie zur Behandlung anderer eingesetzt werden. Die Hand des Behandlers wird auf zwei verschiedene Punkte am Körper des Klienten gelegt. Punkt eins sollte der Punkt sein, an dem das Leiden – zum Beispiel durch Wut und Kummer ausgelöste Verspannungen – am intensivsten wahrgenommen wird. Die zweite Hand legt sich auf einen Punkt, der reagiert, wenn der Betroffene sich Gegenmittel gegen das negative Empfinden überlegt hat.

Nun öffnet der Heiler seinen Geist und denkt an nichts. Kosmische Energien sollen in den Geist und die Hände des Behandlers einströmen können. Sie sollen sich auf diese beiden Punkte übertragen und für eine Harmonisierung sorgen. Diese Methode ist keineswegs neu. Sie erhielt im Grunde nur eine moderne Bezeichnung. Viele Naturvölker haben ähnliche Methoden verwendet.

Geistige Wirbelsäulenaufrichtung bzw. energetische Begradigung

Die energetische Wirbelsäulenaufrichtung wird auch als geistige Wirbelsäulenbegradigung, energetische Begradigung oder göttliche Aufrichtung bezeichnet. Sie wird bei seitlichen Wirbelsäulenverkrümmungen, nachfolgendem Beckenschiefstand und dadurch ausgelösten Beinlängendifferenzen angewendet. Durch eine Übertragung seiner Energien kann der Heiler meist für eine schnelle, oft aber nicht für eine nachhaltige Besserung sorgen. Problematisch ist, dass die Wirbelsäule im Laufe eines Lebens starken Belastungen ausgesetzt ist und sich unter Belastung erneut verformen kann.

Viele Menschen wissen nicht, dass die Wirbelsäule unser wichtigster Energiekanal ist. Nicht zufällig liegen hier sämtliche Chakren. Diese versorgen alle umliegenden Organe mit Energien. Folglich wirken blockierte Energieflüsse im Wirbelsäulenbereich auch auf Organe. Um eine stabile seelische und körperliche Gesundheit zu gewährleisten, ist die energetische Aufrichtung der Wirbelsäule unerlässlich. Infolge von Blockaden an der Wirbelsäule kann es zu Herzschwäche, Kreislaufproblemen, Nieren- oder Verdauungsproblemen und anderen Organstörungen kommen.

Die Energiemassage

Die Energiemassage setzt andere Schwerpunkte als die physiotherapeutische oder Sportmassage. Hier geht es darum, den Energiefluss im Körper zu verbessern und die Selbstheilungskräfte anzuregen. Nebenbei können durch Energiemassagen Toxine ausgeleitet und die Durchblutung verbessert werden.

Als Beispiele für Energiemassagen seien Reiki-Behandlungen, chinesische oder ayurvedische Massagen, die tibetische Rückenmassage, Aura-Massagen, die Chi-Prana-Energiemassage oder die hawaiianische Lomo Lomi Nui-Massage genannt. Außerdem können die Bhavita-Massage, Edelsteinmassagen, Tao-Touch-Massagen oder die Kundalini-Massage dazu gezählt werden.

Massiert wird nicht nur der Körper. Es geht auch um die Harmonisierung des Energiekörpers auf der feinstofflichen Ebene. Beim Handauflegen im Reiki kann es sich um eine bewegungslose Energiemassage handeln. Massiert wird dabei nur der feinstoffliche Körper.

Energetische Heilung bei verschiedenen Problemen

Die verschiedenen Methoden der Energieheilung haben den Vorteil, bei zahlreichen Problemen und Lebewesen erfolgreich angewendet werden zu können. Zum Beispiel bei

Depressionen

Depressionen können als gedeckelte Wut, Angst oder Trauer oder als Blockaden auf der emotionellen Ebene verstanden werden. Was gedeckelt wird, wird vom natürlichen Energiefluss abgetrennt. Daher macht es Sinn, die blockierten Energien wieder befreien zu wollen. Antidepressiva bewirken zwar eine Verbesserung der Symptomatik. Sie gehen aber nicht an die Ursachen der Blockade. Werden die Medikamente abgesetzt, ist die Depression in altvertrauter Stärke wieder da. Wird während der Behandlung begleitend Energiearbeit ausgeführt, kann die Sache anders ausgehen.

Eckhart Tolle hat den Begriff des Schmerzkörpers eingeführt. In diesem wird auf feinstofflicher Ebene aller Schmerz eines Lebens abgespeichert. Der Schmerzkörper ist es, der einer energetischen Behandlung bedarf. Außerdem setzen sich schmerzvolle Erlebnisse als neuronale Spur im Gehirn fest. Damit werden die Spuren, auf denen positives Erleben abgespeichert wird, verdrängt. Das energetische Heilen strebt danach, auf beiden Ebenen Ausgleich zu schaffen.

Tieren

Auch in der Tiermedizin arbeiten Tierheilpraktiker daran, blockierte Energien – beispielsweise durch körperliche oder seelische Traumata – zu beheben. Kranke oder traumatisierte Tiere reagieren beispielsweise gut auf Reiki-Behandlungen. Sie können problemlos mit schamanischer Heilarbeit oder der Zwei-Punkt-Quantenmethode behandelt werden. Auch die geistige Wirbelsäulenaufrichtung funktioniert.

Vor allem bei Reitpferden und Hunden kann diese energetische Heilmethode erfolgreich angewendet werden. Immer mehr Tierheilpraktiker bieten aus guten Gründen energetische Heilbehandlungen für Haustiere oder Reitpferde an. Auch hier geht es um eine sanfte Aktivierung der Selbstheilungskräfte und die Lösung von Blockaden.

Pferden

Reitpferde können mit diversen energetischen Methoden behandelt werden. Es handelt sich um kluge und sensible Tiere mit einem Muskelapparat, der stark strapaziert wird. Der Therapeut nutzt sein eigenes und/oder das kosmische Energiesystem, um das gestörte Energiesystem des Pferdes zu harmonisieren.

Angewendet werden energetische Heilmethoden bei unklarer Symptomatik, nach Traumata oder als Begleittherapie, die vorrangig dem Energiekörper des Pferdes gilt. Wenn medizinische Behandlungen nicht den gewünschten Erfolg erbringen, können energetische Behandlungen die Wende bedeuten. Heilung kann erst eintreten, wenn die feinstofflichen Blockaden beseitigt werden und alle Energien im Tierkörper wieder ins Fließen gebracht wurden.

Hunden

Hunde sind des Menschen liebstes Haustier. Dementsprechend häufig interessieren sich ihre Halter für alternative Heilmethoden oder energetische Heilmethoden. Selbst bei Krebserkrankungen können energetische Heilmethoden wie Reiki oder Quantenheilung positive Ergebnisse zeitigen. Auch die energetische Wirbelsäulenaufrichtung funktioniert bei Hunden ausgezeichnet.

Hunde können bei Verhaltensauffälligkeiten, nach Traumata oder bei organischen Erkrankungen begleitend oder ausschließlich mit energetischen Methoden behandelt werden. Hunde sind außerdem hochgradig empfänglich für die Energiefelder, die ihre Halter ausstrahlen. Daher kann auch das Entfernen blockierender Fremdenergien notwendig werden.

Kinderwunsch

Ein intensiver Kinderwusch kann so stark werden, dass er blockierend wirkt. Auch andere Blockaden auf der seelischen, geistigen oder körperlichen Ebene können vorliegen. Diese sind den Betroffenen meist nicht bewusst. Ein unerfüllter Kinderwunsch kann einerseits durch körperliche Gegebenheiten, aber auch durch seelische oder energetische Blockaden verursacht werden.

Ob eine Frau ein Kind empfängt oder nicht, hat immer auch mit geistigen, seelischen oder spirituellen Ebenen zu tun. Mit energetischer Körperarbeit oder energetischen Heilmethoden kann eine Blockade gelöst werden. Es geht zunächst um eine Lösung von den den Kinderwunsch blockierenden Faktoren, sowie um eine Harmonisierung des Energiekörpers und die sanfte Stimulation von Selbstheilungskräften.

Multipler Sklerose (MS)

Die Ursachen von Multipler Sklerose sind immer noch nicht gänzlich erforscht. Theorien gibt es viele, aber eine erfolgreiche Behandlung existiert bisher nicht. Daher stellt es kein Risiko dar, es mit energetischen Heilmethoden wie Reiki, Quantenheilung oder schamanischer Heilarbeit zu versuchen. Behandlungsziel ist es, den von MS-Schüben unterbrochenen Energiefluss wieder ins Fließen zu bringen. Auch die Selbstheilungskräfte müssen dringlich aktiviert werden.

Unabhängig von den Ursachen, die bisher als Auslöser erkannt wurden, bestehen meist auch geistig-seelische bzw. spirituelle Ursachen. Die spirituellen Heiler sehen oft MS als eine Botschaft über Fremdenergien an, die nicht mehr abgewehrt werden können. Diese Energien entstammen oft dem eigenen Handeln gegenüber anderen, das nun auf den Ursprungsort zurückgeworfen wird. Daher kann Heilung nur möglich sein, wenn hier eine energetische Einflussnahme geschieht.

Kinder

Kinder reagieren ebenfalls sehr gut auf energetische Einflussnahmen. Sie sprechen gut auf Reiki-Behandlungen oder Energiemassagen an. Auch allergische und organische Erkrankungen oder Hauterkrankungen wie Neurodermitis können damit erfolgreich (mit-)behandelt werden. Kinder mit Asthma oder Hauterkrankungen können so beruhigt, entstresst und in Harmonie mit dem Universum gebracht werden.

Besonders gut funktioniert energetisches Heilen bei Kindern, die durch die Scheidung der Eltern oder andere innerfamiliäre Vorkommnisse traumatisiert wurden. Die energetischen Heilmethoden können begleitend zu einer medizinischen Behandlung oder einer Psychotherapie eingesetzt werden.

Fragen und Antworten

Sind Nebenwirkung bekannt?

Bei allen energetischen Heilmethoden sind an sich keine unangenehmen Nebenwirkungen zu erwarten. Gleichwohl kann es bei hoher Empfindlichkeit oder bei Behandlungsbeginn zu einer Art Erstverschlimmerung kommen. Das ist ein Hinweis darauf, dass die Behandlung anschlägt. Die Symptome sollten sich im Behandlungsverlauf spürbar bessern. Meistens sind mehrere Sitzungen notwendig.

Bessern sich die Symptome aber nicht oder verschlimmern sie sich über die Erstverschlimmerung hinaus, sollte die energetische Behandlung mit dem Behandler besprochen werden. Möglicherweise ist eine medizinische Behandlung sinnvoller. Alternativ kann ein Heilpraktiker die Symptomatik beurteilen und eine alternative Heilmethode vorschlagen.

Der Patient sollte zu jedem Zeitpunkt wissen, welche Effekte und Nebenwirkungen im Behandlungsverlauf zu erwarten sind. Ist das nicht der Fall, ist ein Behandlungsabbruch in Erwägung zu ziehen.